Digitale Personalvermittlung (9)

Top-Tipps für die Bewerbung bei Zeitarbeitsfirmen

Bei einer Bewerbung muss man an einiges denken: Das Anschreiben muss Ihre Motivation verdeutlichen, der Lebenslauf vollständig und übersichtlich strukturiert sein und der Anhang mit Zeugnissen und Co. sollte das Ganze möglichst überzeugend abrunden. Dabei gilt: Eine Zeitarbeitsfirma geht bei ihrer Bewerberauswahl besonders sorgfältig vor. Schließlich vermittelt sie die ausgewählten Kandidaten an Kundenunternehmen weiter und hat bei diesen einen Ruf zu verlieren. Wenn Sie sich also bei einer Leihfirma bewerben möchten, heißt es, das eigene Interesse und die Motivation überzeugend darzustellen und mit Hard- und Softskills zu überzeugen. Keine Sorge, mit einer guten Vorbereitung ist das nicht so schwer, wie es klingt.

Warum es sich für Sie lohnt, sich bei einer Leihfirma zu bewerben

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job? Dann können Sie sich durch zahlreiche Jobbörsen arbeiten und sich bei unterschiedlichsten Firmen bewerben. Eine gute Alternative zu diesem Vorgehen kann es aber sein, sich gleich an eine professionelle Zeitarbeitsfirma zu wenden. Der Grund: Gute und seriöse Anbieter sind mit vielen unterschiedlichen Branchen und interessanten Unternehmen vernetzt. Ihre Bewerbung kann so gleich an mehrere Stellen weitergeleitet werden, was Ihre Erfolgschancen erhöht. Darüber hinaus haben Sie während des Bewerbungsprozesses immer einen kompetenten Ansprechpartner an Ihrer Seite, der Sie bei allen Fragen und Unklarheiten schnell und unkompliziert unterstützt. So wird Ihre Bewerbung zu einem aussichtsreichen Schritt in eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Vorteile der Bewerbung bei Leiharbeitsunternehmen

Wenn Sie sich über ein seriöses Unternehmen wie advola bewerben, hat das viele Vorteile:

Was finden Personaler bei einer Bewerbung wichtig?

Was ist Personalern bei einer Bewerbung eigentlich wichtig? Ist es der Lebenslauf? Oder zählt doch eher das Anschreiben? Bei einer Umfrage hat sich folgendes Ranking ergeben:

In jedem Fall sollte man in einer Bewerbung darauf achten, dass die Rechtschreibung korrekt ist, der Ansprechpartner stimmt und der Lebenslauf keine (unbegründeten) Lücken enthält. Denn das sind die Hauptgründe, die zu einer Absage führen.

 

Übrigens: Der Bewerber-Check hört bei einigen Personalern nicht bei den Bewerbungsunterlagen auf. 3 % von ihnen schauen sich die Bewerber-Profile bei Facebook immer an, 29 % tun das gelegentlich. Bei Google ist das noch häufiger der Fall: Hier schauen 6 % regelmäßig nach Informationen über den jeweiligen Bewerber, ganze 49 % in Einzelfällen.

Was gehört in eine Bewerbung?

Ob Bewerbung für die Arbeitnehmerüberlassung oder Bewerbung in der Personalvermittlung – folgende Dokumente sollten in keiner Bewerbungsmappe fehlen:

Doch ggf. können auch einige zusätzliche Dokumente den Personaler davon überzeugen, dass Sie der richtige für den Job sind, zum Beispiel:

Diese Dokumente müssen nicht zwingend Bestandteil jeder Bewerbung sein. Hier können Sie zeigen, dass Sie in der Lage sind, Prioritäten zu setzen und auszuwählen. Achten Sie immer darauf, dass die Dokumente, die Sie mitschicken, genau zu der für Sie relevanten Branche passen.

Wie bewirbt man sich bei einer Zeitarbeitsfirma?

Sie wissen nun, was in einer Bewerbung auf keinen Fall fehlen darf. Nun müssen Sie nur noch mit dem Schreiben beginnen. Doch zuvor ein ganz grundlegender Tipp: Zunächst sollten Sie sich über die Branche bzw. den Job, auf den Sie sich bewerben, genau informieren. Die Informationen können Ihnen gleich auf mehreren Ebenen helfen: Erst einmal erfahren Sie so, ob der Job auch wirklich etwas für Sie ist. Ist das der Fall? Umso besser, denn nun können Sie in Ihrer Bewerbung darstellen, inwiefern Sie der Richtige für den Job sind. Das zeigt, dass Sie sich intensiv mit der Materie auseinandergesetzt haben.

 

Außerdem sollten Sie sich zum Beispiel auf der Website die Farben und Formen ansehen, mit denen das Unternehmen arbeitet. Ggf. können Sie diese in Ihren Bewerbungsunterlagen aufgreifen. So wirken Ihre Unterlagen gleich auf den ersten Blick interessant und Sie heben sich von anderen Bewerbungen ab.

Das Anschreiben

Aller Anfang ist schwer – das gilt für viele Bewerber auch beim Anschreiben. Wenn man hier allerdings organisiert vorgeht, ist das Erstellen eines Anschreibens gar nicht so schwierig. Grundsätzlich gilt: Kein Arbeitgeber und auch kein Zeitarbeitsunternehmen möchte ein Anschreiben lesen, dass Sie offensichtlich schon an andere Arbeitgeber geschickt haben. Nutzen Sie also Ihre Rechercheergebnisse und formulieren Sie ein Anschreiben, das erkennen lässt, dass Sie sich mit Job und Branche auseinandergesetzt haben. Verdeutlichen Sie, warum Sie sich gerade für den ausgeschriebenen Job interessieren. Darüber hinaus sollten Sie aufzeigen, warum gerade Sie für die Stelle geeignet sind, welche Erfahrungen und Abschlüsse Sie mitbringen. Wenn Sie hier plausibel und strukturiert erläutern können, warum man sich für Sie entscheiden sollte, haben Sie einen ersten wichtigen Schritt getan.

Der Lebenslauf

Auch wenn der Lebenslauf in der Bewerbungsmappe nach dem Anschreiben kommt, wird er von vielen Personalern zuerst gelesen. Schließlich bietet er, tabellarisch aufgebaut, einen wunderbaren Überblick über die bisherige Laufbahn des Bewerbers. Damit der Leser den Lebenslauf nicht schon nach einem flüchtigen Blick darauf enttäuscht beiseitelegt, sollte das Layout übersichtlich und an die Gestaltung der restlichen Bewerbung angepasst sein. Darüber hinaus sollten folgende Informationen in Ihrem Lebenslauf enthalten sein:

Sollten sich an irgendeiner Stelle, beispielsweise in Ihrer Schullaufbahn oder in Ihrer beruflichen Tätigkeit Lücken ergeben, sollten Sie diese im Anschreiben kurz erklären. Wenn alles gut läuft, haben Sie dann im Bewerbungsgespräch die Gelegenheit, genauer darauf einzugehen.

Die besten Tipps für Bewerbungen bei Zeitarbeitsunternehmen:

Tipps für Online-Bewerbungen bei Zeitarbeitsfirmen

Bei modernen Unternehmen wie advola läuft das Bewerbungsverfahren in der Zeitarbeit mittlerweile von der Veröffentlichung der Stellenanzeige bis hin zum Bewerbungsgespräch und der Unterzeichnung des Arbeitsvertrages online ab.

Zeitarbeits-Bewerbung online versenden

Was gilt es aber beim digitalen Versand der eigenen Bewerbungsunterlagen zu beachten? Sie sollten schauen, dass Sie die Unterlagen in einem Dokument zusammenfassen und – sollte es per Mail verschickt werden – im Betreff angeben, auf welche Stelle Sie sich bewerben. Onlineportale wie das von advola machen es Ihnen meist noch einfacher: Sie werden mit wenigen Klicks durch den Bewerbungsprozess geleitet und haben so kaum die Möglichkeit, etwas zu vergessen.

6 Tipps für das Telefoninterview

Konnten Sie mit Ihrer schriftlichen Bewerbung überzeugen, folgt bei vielen Zeitarbeitsfirmen ein Telefoninterview. Der Vorteil: Sie haben die Möglichkeit, von zu Hause aus mit dem Personaler zu reden und befinden sich während des Gesprächs somit in einer Ihnen vertrauten Umgebung. Wenn Sie zudem noch folgende Tipps berücksichtigen, sind Sie gut vorbereitet:

4 Tipps fürs Video-Vorstellungsgespräch

Grundsätzlich gelten beim Bewerbungsgespräch per Video die gleichen Regeln wie bei dem per Telefon. Darüber hinaus sollten Sie Folgendes beachten:

Ihre Bewerbung bei advola

Haben wir Ihre Neugier ist geweckt? Dann schauen Sie doch in der Online-Jobbörse von advola nach passenden Jobs oder bewerben Sie sich initiativ. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen!

6 Antworten

  1. Es ist wichtig über das Unternehmen und die Branche maximal viel wissen, wenn man sich für die Zeitarbeit bewirbt. Ich versuche meinen Lebenslauf übersichtlicher und relevanter zu schreiben. Danke für die Info und Tipps über Bewerbung bei Zeitarbeitsfirmen!

  2. Ich bin zur Zeit arbeitssuchend und habe auch schon ein Paar Angebote von Zeitarbeitsfirmen gesehen. Ich wollte aber erst mehr darüber informiert sein. Die Tipps hier wie man sich am besten bei einer Zeitarbeitsfirma bewirbt, finde ich toll. Hoffentlich gibt es viele Unternehmen die Zeitarbeiter einstellen. Vielen Dank.

  3. Danke für diese Tipps zum Thema Bewerbung und Personalvermittlung! Besonderes zurzeit ist es sehr wichtig sich richtig zu bewerben. Diese Tipps werden bestimmt einem dabei helfen.

  4. Ich finde es immer wichtig, sich zum Unternehmen und zur Branche zu informieren. Damit kann man Interesse und Motivation zeigen. Nächste Woche habe ich ein Bewerbungsgespräch. Dein Beitrag hat mir gute Tipps angeboten. Vielen Dank!

  5. Vielen Dank für den Rat, ein Anschreiben und Arbeitszeugnisse bereitzuhalten, wenn Sie einen Antrag auf Zeitarbeit stellen. Ich versuche, eine Zeitarbeitsstelle für das nächste Jahr zu finden. Ich werde damit beginnen, die Dokumente zu sammeln, die ich benötige, um eine Zeitarbeitsstelle zu finden.

  6. Ich bin echt dankbar, dass ich diesen Beitrag zum Thema Personalvermittlungsagentur gefunden habe. Mit meiner Nachbarin habe ich mich schon viel darüber unterhalten. Ich denke, den Beitrag werde ich ihr mal schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.